Programm

09:45 – 10:00 Check-In

10:00 – 10:15 Begrüßung

Thomas Adleff (fachliche Leitung staatliches Schulamt im Landkreis Augsburg)

Yannick Dillinger (stellv. Chefredakteur Augsburger Allgemeine, Digitalstrategie)

10:15 – 11:00 Prof. Dr. Uta Hauck-Thum

„Bildung und Kreativität in der Kultur der Digitalität“ (Keynote)

Um Kindern und Jugendlichen Bildungserfahrungen gemäß den veränderten Bedingungen der Kultur der Digitalität zu ermöglichen, benötigen sie anregende Räume, Gelegenheiten und ausreichend Zeit zur kreativen und produktiven Auseinandersetzung mit relevanten Themen und zum wechselseitigen Austausch mit menschlichen und technischen Akteuren.  

Analoge und digitale Medien kommen dabei gleichermaßen zum Einsatz, um im Rahmen kreativer Erfahrungsverarbeitung zum Nachdenken über die Welt, zum kritischen Reflektieren und zum kommunikativen Austausch anzuregen. Das Vorgehen hat viel mit gemeinsamem Herumbasteln, Erfinden, Erschaffen und Intervenieren als Formen des Verstehens aber auch der Transformation zu tun (vgl. Allert/Asmussen 2017, 42). „Die Auseinandersetzung mit Unbestimmtheit“ wird in dieser Umgebung ein „wesentliches Charakteristikum von Bildung“ (ebd.). 

Der Vortrag geht der Frage nach, unter welchen Bedingungen sich nun Schulen, die bislang Räume der Bestimmtheit waren, zu Lernorten entwickeln können, an denen Kinder und Jugendlichen nicht nur Aufgaben bearbeiten, sondern gemeinsam Lösungen zu relevanten Fragestellungen entwickeln, reflektieren und teilen.

Literatur:

Allert, Heidrun, Asmussen, Michael. Richter, Christoph 2017. Bildung als produktive Verwicklung. In Digitalität und Selbst. Interdisziplinäre Perspektiven auf Subjektivierungs- und Bildungsprozesse, Hrsg. Heidrun Allert und Michael Asmussen, 27-68. Bielefeld: transcript.

Stalder, F. (2016). Kultur der Digitalität. Berlin: Suhrkamp


11:15 – 12:00 Slot 1 (45 min)

01


Digital. Gründlich. Gebildet. Und was das mit Kreativität zu tun haben kann …

Thomas Nárosy / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Derzeit lernt Schule weltweit, dass digitale (Medien-) Kompetenz mehr als ein beliebiges Add-on im Stundenplan ist und digitale Transformation auch die Kernprozesse von Schule – nämlich das Lehren und Lernen – betrifft. Die Schule hat hier große Verantwortung für die „Zukunftsfähigkeit“ der ihr Anvertrauten – sowohl im beruflichen als auch im privaten und gesellschaftlich-staatsbürgerlichen Bereich. Dieser Vortrag präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse und verbindet diese – praxisorientiert – mit Konzepten sog. 21st century skills: allen voran mit dem Aspekt der Kreativität.

02


Feedback – digital einholen und geben

Verena Knoblauch / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 50

Feedback ist ein wichtiger Bestandteil von Schule und Unterricht. Gerade in Zeiten, in denen der direkte persönliche Kontakt zu den SchülerInnen nur eingeschränkt möglich ist, bekommt Feedback eine noch zentralere Stellung. In diesem Vortrag werden Möglichkeiten und Tools vorgestellt, wie Feedback, Stimmungen und Meinungen digital eingeholt werden können. Außerdem wird gezeigt, wie in wenigen und einfachen Schritten ein Audiofeedback erstellt und an die SchülerInnen weitergeleitet werden kann.

03


Mathematik in hybriden Unterrichtsszenarien mit Hilfe von GeoGebra

Ferdinand Stipberger / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

In den online-Materialien von GeoGebra finden sich mittlerweile über 1 Mio. Beispiele zu verschiedenen Themen. Lernen Sie die Möglichkeit kennen, diese und auch ihre eigenen GeoGebra-Arbeitsblätter innerhalb GeoGebra zu ordnen und zu sortieren. Gestalten Sie mit Hilfe von GeoGebra-Büchern für Ihre Schüler selbstgesteuerte Lernpfade. Der neue GeoGebra-Classroom bieten zudem auch die Möglichkeit, den Lernerfolg zu kontrollieren und mit den Schülern zu besprechen. Erstellen Sie aus eigenen Materialien und auch aus den online-Materialien interaktive Bücher, passgenau zu Ihrem Mathematik-Lehrwerk. Stellen Sie Ihren Schülern die GeoGebra-Arbeitsblätter zur Verfügung oder binden diese in eine beliebige Lernplattform ein.

04


Hybrid-Unterricht: Best of both worlds

Bob Blume/ Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Die Schulen stellen sich wieder auf unruhige Zeiten ein. Präsenzunterricht, Fernunterricht oder gar Hybrid-Unterricht – was wird es sein? Dabei unterliegen die meisten, wenn sie Hybrid-Unterricht hören, einem Missverständnis. Denn eigentlich ist er der normalste Unterricht der Welt. Es sei denn in einer Notlage. Beide Fälle werden in dem Webinar beleuchtet, so dass die Teilnehmenden am Ende wissen, worauf es ankommt, wenn es wieder heißt: Wir brauchen Hybrid-Unterricht.


05


Kreative Projektarbeit

Saskia Ebel / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

In vielen Schulen ist sie fest verankert: die Projektwoche. Andere Bildungspläne fordern es jedes Halbjahr: Projektkompetenz. Aber gerade in dieser Zeit, können wir die Schüler*innen damit kreativ und sinnvoll unterrichten. Aber wie sollen wir es durchführen? Wie können wir die Schüler*innen motivieren? Geht das überhaupt? Ich stelle Beispiele von Klein- aber auch Großprojekten vor, die in jeder Schulart hervorragend umgesetzt werden können. Stellen Sie Fragen und werden Sie selbst (kre)a(k)tiv.

06


EduBreakout im Präsenzunterricht – Der Escape Room fürs Klassenzimmer (Sek. 1 und 2) 

Georg Schlamp / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Ein „EduBreakout“ ist ein Escape-Room im Klassenzimmer, Schülerinnen und Schüler öffnen innerhalb einer bestimmten Zeit eine Schatzkiste, die mit mehreren Schlössern gesichert ist. Dazu müssen sie kreativ und effektiv als Team zusammenarbeiten, kommunizieren und kooperieren, um verschiedene Rätsel zu lösen, analog wie auch (mehrheitlich) digital. Auch in Sekundarstufe 1 und 2 findet die Methode immer mehr Anklang, sie kann inhaltlich, methodisch und zeitlich individuell an die entsprechende Lerngruppe angepasst werden und in allen Unterrichtsfächern zum Einsatz kommen. Nach knappen theoretischen Grundlagen lösen Sie selbst einen Breakout und erhalten Ideen, einen eigenen zu erstellen. Ein Tablet wäre praktisch.

07


Wie agil kann Schulentwicklung sein?

Steffen Siegert/ Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 50

Erklärung des „Modebegriffs“ agil und dessen Einsatz und Auswirkungen in der Schul- und Unterrichtsentwicklung.

08


„Fernunterricht in der Praxis – Virtuelle Gruppenarbeit – einfach umgesetzt“

Sebastian Stoll/ Session / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 30

Die Schulen stellen sich wieder auf unruhige Zeiten ein. Präsenzunterricht, Fernunterricht oder gar Hybrid-Unterricht – was wird es sein? Dabei unterliegen die meisten, wenn sie Hybrid-Unterricht hören, einem Missverständnis. Denn eigentlich ist er der normalste Unterricht der Welt. Es sei denn in einer Notlage. Beide Fälle werden in dem Webinar beleuchtet, so dass die Teilnehmenden am Ende wissen, worauf es ankommt, wenn es wieder heißt: Wir brauchen Hybrid-Unterricht.


09


Distance Learning in der Fremdsprache 

Isabell Schuhladen / Session / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 50

Wie kann Distance Learning in der Fremdsprache erfolgreich sein? Welche Möglichkeiten können wir schon im Präsenzunterricht einsetzen?

Diskutieren und überlegen Sie gemeinsam mit Isabell Schuhladen.

10


Lernen zuhause mit Medien des Medienzentrums 

Marion Lohner & Michaela Zipper / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Über die Mebis-Mediathek können bei Mebis angemeldete Schüler/innen auf die Medien des Medienzentrums zugreifen. Ganz neu ist die Möglichkeit, dass die Online-Medien des Medienzentrums nicht nur über Mebis, sondern auch direkt per Link den Schülern/innen zur Verfügung gestellt werden können. Die Lehrkraft wählt das Medium aus und generiert einen Link, der den Schülern/innen dann per Mail oder Teams etc. geschickt werden kann. Die Schüler/Innen können den Film nach Eingabe der Zugangsdaten zuhause am eigenen PC oder Smartphone/Tablet anschauen und auch auf das Arbeitsmaterial zugreifen. In diesem Vortrag werden beide Varianten erklärt und auf Fragen eingegangen.

11


Digitale Unterrichtsvorbereitung und -organisation mit dem Lehrerbüro 

Andreas Fleischmann / Vortrag / Firmenangebot / TeilnehmerInnenzahl offen

Mehr als 250.000 Seiten digitale Unterrichtsmaterialien der Verlage Auer, Persen, Raabe und Co., 1.000 Lehrvideos sowie Arbeitshilfen, Podcasts und vieles mehr jederzeit abrufbar: Erleben Sie mit dem Lehrerbüro eine schnelle und stressfreie Unterrichtsvorbereitung für motivierenden Unterricht und herausragende Lernerfolge. Mithilfe der Schüleranbindung „Meine Lerngruppen“ gelingt auch Homeschooling einfach und datenschutzkonform. Seien Sie gespannt!

12


n.n.

n.n./ Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

n.n.


12:00 – 13:15 Mittagspause


13:15 – 14:00 Slot 2 Teil 1 (45 min)

13


„Weniger ist mehr – Lernen trotz Corona“

Dr. Elke Höfler / Vortrag / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Beschreibung folgt

Im Anschluss an den Vortrag findet der dazugehörende Workshop statt.

14


Wichtige Fragestellungen bei der Konzeption von digitalen Lernszenarien 

Jochen Gollhammer / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Wie gestalte ich Unterricht, wenn Schülerinnen und Schüler über einen längeren Zeitraum nicht an der Schule sind? Wie kann ich Lernende motivieren, wenn sie wissen, dass in (m)einem Fach keine Noten mehr gebildet werden? Wie muss ich digitale Lernsettings gestalten, dass sie didaktischen und methodischen Prinzipien standhalten? Im Vortrag sollen anhand einer für den Distanzunterricht konzipierten Unterrichtsreihe Antworten auf die aufgeworfenen Fragen gegeben und kritisch beleuchtet werden, ob dies im konkreten Fall auch gelungen ist. Die über mehrere Wochen dauernde Lerneinheit bestand aus wechselweisen Erarbeitungsphasen und Sicherungsphasen per Videobesprechungen. Dabei wurden die für die Bearbeitung benötigten Materialien auf Padlet, einem digitalen Blackboard hinterlegt, und verschiedene digitale Programme (z.B. Microsoft Forms, Mentimeter, Kahoot) inkludiert. Ergänzend kam die Lernplattform mebis zum Einsatz.

15


Einsatz von OneNote im Deutschunterricht – digital und präsent  

Thomas Schwarz / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

In 45 Minuten wird ein Überblick über die Möglichkeiten von OneNote im Deutschunterricht gegeben. Dabei werden u.a. Unterstützungen bei der kollaborativen Schreibarbeit und bei Feedbackmöglichkeiten durch OneNote dargestellt.

16


Barcamp als Unterrichtsmethode.

Nataliya Levytska/ Session / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Wie kann man das offene Format einer Unkonferenz in den Unterricht einbinden und dabei die Selbstwirksamkeit der Schüler fördern? Nach einem kurzen Impuls zur Methode werden gemeinsam die Möglichkeiten und Beispiele gesammelt und ausdiskutiert.


17


Schüler erstellen interaktive Lernvideos – Vertiefung mit Spaßfaktor

Wolfgang Schlicht / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Mit Hilfe von H5P lassen sich im Handumdrehen aus (vorhandenen) Videos interaktive Lernprodukte entwickeln. Wenn Schüler dabei die Erstellung selbst übernehmen, vertiefen sie automatisch ihr Wissen und schaffen gleichzeitig Lernprodukte für ihre Mitschüler. Gedanken und Beispiele zur Umsetzung und eine Diskussion über die Einsatzmöglichkeiten sollen Schwerpunkt dieses Beitrags sein .

18


Classroomscreen – ein Tool, viele Einsatzmöglichkeiten 

Serkan Erol / Workshop / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

In meinem Unterricht greife ich seit geraumer Zeit auf die browser- und systemunabhängige Anwendung classroomscreen zurück. Sie erleichtert durch die diversen Strukturmöglichkeiten meinen Unterricht und macht ihn transparent. Meine SchülerInnen suchen das Hintergrundbild für den Tag oder die Stunde aus. Die Arbeitsaufträge markiere ich farbig, den Timer stelle ich für die fokussierte Arbeitsphase ein und ich wähle die Arbeitsform, die momentan erwünscht ist. Links zeige ich als QR-Code, sodass nach dem BYOD-Prinzip jeder auf die Seite oder das Video weitergeleitet wird, die gerade für den Unterricht relevant ist. Im Workshop bekommen Sie die Gelegenheit für Ihre nächste Unterrichtsstunde die Visualisierungsmöglichkeit des classroomscreen auszuprobieren.

19


Das Christiani Makerspace – Ein Lernerlebnisraum für MINT-Maker-Coding 

Roger Wolf / Vortrag / Firmenbeitrag / TeilnehmerInnenzahl offen

In dem Vortrag stellt Christiani das Konzept des neuen Makerspace als Lern- und Erlebnisraum vor. Im Christiani-Kompetenzzentrum in Rheine ist ein neues Makerspace entstanden, das vom Raum- und Einrichtungskonzept an die Lernbedürfnisse und Kompetenzen des 21. Jahrhunderts angepasst ist. Von handwerklichen bis hin zu computergestützen Produktionsverfahren wie CAD/CAM/CNC wird der Bogen gespannt zu zu digitalen Werkzeugen für technisch-naturwissenschaftliche Bildung wie Robotiksysteme und Microcontrollern. Haptische und digitale Medien und Lernformen werden in einer modernen und aktiven Lernumgebung vereint.

20


n.n.

n.n./ Session / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

n.n.


13:15 – 14:45 Slot 2 Teil 2 (90 min)

21


Mebis – Erstellen eines digitales Klassenzimmers

Doris Sippel / Workshop / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Nach einer kurzen Einführung in die Funktionen von Mebis werden die ersten Schritte in der Mebis-Lernplatform gezeigt und wir richten einen digitalen Raum für unsere Klasse / unsere Schüler ein. Wir stellen Arbeitsmaterial in diesem Kurs bereit und erstellen einen Ordner, in dem die Schüler Dokumente hochladen können.

22


Mobile Language Learning here, there, everywhere: Techniken, Methoden & Tools für zeitgemäßen Englischunterricht mit und ohne Corona 

Dr. Johanna Uhl-Martin / Workshop / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Smartphones, Tablets und Laptops in ihrer Medienkonvergenz mit dem Internet bieten besondere Potenziale für Fremdspracherwerb bzw. Fremdsprachenlernen in authentischen und interaktiven bzw. kommunikativen Zusammenhängen. In diesem Workshop gibt die Referentin einige praxisorientierte Einblicke in Techniken und Methoden ihres Englischunterrichts, in dem sie seit Jahren mobile digitale, multimediale und vernetzte Technologien einsetzt. Dabei stellt sie vor allem Methoden, Techniken und Tools vor, auf die Lehrkräfte für eine Umsetzung in ihrem individuellen Unterricht nachhaltig aufbauen können – unabhängig davon, ob dieser im Regelbetrieb, im Distanz- oder im Hybridunterricht stattfindet, da besonders interaktive, kollaborative und produktive Methoden im Vordergrund stehen.

23


Historisch-literarische Weltreise mit mebis 

Anne-Katrin Weiß / Workshop / Beitrag wirdnicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Das „Schöne“ im Schulalltag fällt im neuen Schuljahr eventuell aufgrund der Umstände aus bzw. Exkursionen, Klassenfahrten usw. sind bis Januar 2021 ausgesetzt. Um zumindest einen kleinen Ersatz zu schaffen, kann den Schüler*innen einer Schule eine virtuelle historisch-literarische Weltreise angeboten werden. Neben der Beschäftigung mit unterschiedlichen Inhalten – schwerpunktmäßig aus den Fächern Deutsch, Geschichte, Ethik, Sozialkunde – lernen die Schüler*innen den Umgang mit mebis. Auf Basis einer bereits bestehenden Weltreise kann jede(r ) Teilnehmer*in den Kurs für seine Schule bzw. Bedürfnisse und technische Voraussetzungen anpassen. Das reicht von der Veränderung der Geschichte über das Ändern von Bildern bis hin zu den Aufgaben, Auszeichnungen oder Rätseln. Dabei wird auch die Bandbreite, die mebis bietet aufgezeigt. Das notwendige Material wird zur Verfügung gestellt.

24


Kreativ und kollaborativ Arbeiten mit Padlets

Thomas Rudel & Michael Reder/ Workshop / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Padlets sind digitale Pinnwände, die browserbasiert arbeiten und damit plattformunabhängig sowohl im Fern- als auch im Präsenzunterricht gewinnbringend eingesetzt werden können. Wir erklären in diesem Workshop, wie man Padlets anlegt und managt und zeigen dabei auch Beispiele für den unterrichtlichen Einsatz in Sek I und II.


14:15 – 15:00 Slot 3 (45 min)

25


Weniger ist mehr – Lernen trotz Corona

Dr. Elke Höfler / Workshop / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Nach einer kurzen Einführung durch den Vortrag (vgl. Nr.13) knüpft dieser Workshop an dessen Inhalte an.

26


Weg vom Arbeitsblatt, hin zum kreativen Lernen

Alicia Bankhofer & Katharina Zaloudek / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Wir wollen das Lernen bei jedem fördern. Was allerdings nicht mit diesen Arbeitsblättern gelingt. Hier findest du Anregungen für kreative und digitale Aufgabenformate, die darauf zielen, jedes Kind zu erreichen.

27


It’s not what you watch, but how you watch it. Short films und Schüleraktivierung im Englisch Unterricht  

Thomas Kaufmann / Workshop / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Interaktiver Umgang mit Short Films im Englisch Unterricht.

28


ev. Religionsunterricht auf Youtube – Wie ich mit meinen Schüler/innen Kontakt halte. 

Frank Schiller / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Ich habe zu Beginn des Lockdowns mindestens einmal wöchentlich auf meinem Youtube-Kanal „Frank Schiller“ Clips für meine Schüler/innen hochgeladen. Diese haben bis zu 700 Clicks erreicht. Für entfallene Schulgottesdienste habe ich „Playlist-Godis“ erstellt (Oster, Schulschluss, Schulanfang), diese wurden von 300-1100 x angeklickt. Der Kontakt zu meinen Schüler/innen hat sich intensiviert und Bezüge sind entstanden, die ich mir nie hätte vorstellen können…


29


Digitale Klassenführung im Spannungsfeld zwischen Präsenz- und Fernunterricht

Kai Wörner / Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Mit den Schulschließungen vom 16.03.2020 veränderten sich adhoc auch die Aufgaben einer Klassenleitung. Neben dem regulären Unterricht und der Stoffvermittlung wurde der Fokus vor allem auf die organisatorische Ebene und die Beziehungsebene mit den SuS gelegt. Auch die Elternarbeit war ohne digitale Tools nicht mehr denkbar. Im Vortrag/Session soll aber nicht nur in die Vergangenheit geblickt werden, sondern auch Handlungsempfehlungen für die Zukunft entwickelt werden. Kritische Aspekte, wie die veränderte Erreichbarkeit und deren Auswirkungen auf die Lehrerarbeitszeit sollen zudem nicht ausgespart werden.

30


Was Menschen zögern lässt – „Veränderungssperren“ hin zu einer Kultur der Digitalität 

Cornelia Stenschke / Session / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Die pandemiebedingten Schulschließungen im März stießen viele Veränderungen an. Für manche gehen diese nicht weit genug, für andere schon viel zu weit. Menschen reagieren auf Veränderungen sehr unterschiedlich, warum und wie und wie wir – deswegen oder trotzdem – gut miteinander arbeiten können, darüber machen wir uns Gedanken.

31


Fremdsprachunterricht zeitgemäß und digital im Distanzunterricht   

Georg Schlamp/ Vortrag / Beitrag wird aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl offen

Wie lassen sich Digitalisierung und zeitgemäße Bildung verbinden? Unzählige Apps und eine Flut an Möglichkeiten verhindern es oft, richtige Wege zu finden, einen zeitgemäßen Unterricht in einer Kultur der Digitalität zu gestalten. Basierend auf theoretischen Grundlagen (4K-Modell, etc.) erhalten Sie in diesem Vortrag Anregungen sowie konkrete und erprobte Anwendungsbeispiele für einen zeitgemäßen Fremdsprachenunterricht, sowohl für das Klassenzimmer als auch den Distanzunterricht.

32


Agile Lernsettings als Partizipationsbaustein

Sebastian Staack / Workshop / Beitrag wird nicht aufgezeichnet / TeilnehmerInnenzahl 25

Agile Methodensets ermöglichen neue Wege der SuS-Motivation und Kollaboration. In dem Vortrag soll auf agile Lernwege und Szenarien eingegangen werden. Es soll der Frage nachgegangen werden, inwieweit hier besonders für hybride Lernszenarien Potential besteht, Partizipation auf breiter Ebene den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen.


15:05 – 15:15 Thomas Adleff

abschließende Gedanken zur Weiterarbeit im Sinne einer gelingenden Schul- und Unterrichtsentwicklung

%d Bloggern gefällt das: